Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

(hjs) Schon seit mehreren Jahren gibt es die kirchliche Initiative "Klimafasten". In diesem Jahr findet diese Fastenaktion vom 17. Februar bis zum 4. April statt. Jede Woche steht ein anderer Aspekt im Mittelpunkt. Mit "Hallo Benjamin!" gibt es erstmalig auch eine unterhaltsame Aktion für Kinder.

Die menschengemachte Klimakrise bleibt akut und fordert uns auf zu handeln. Schon vor mehreren Jahren wurde deshalb die Aktion „Klimafasten“ ins Leben gerufen. Diese kirchliche Initiative lädt dazu ein, in den 40 Tagen der christlichen Fastenzeit bewusst die eigene Perspektive zu wechseln, gemeinsame Ideen für den Klimaschutz auszuprobieren und Wege zu einem gerechten Leben und Wirtschaften ausfindig zu machen. 2021 findet die Fastenaktion vom 17. Februar bis zum 4. April statt. Jede Woche steht dabei unter einem anderen Thema:

Eine Woche Zeit für
• meinen Wasserfußabdruck
• für sparsames Heizen
• für eine vegetarische Ernährung
• für bewusstes „Digital-Sein“
• für einfaches Leben
• zum Anders-Unterwegs-Sein
• um Neues wachsen zu lassen

Eine kleine Broschüre enthält zu jeder Woche Tipps und Hinweise. Diese Broschüre und viele weitere Hinweise und Informationen zu dieser Fastenaktion finden Sie unter www.klimafasten.de im Internet zum Herunterladen. Sie können die Materialien aber auch über das Gemeindebüro erhalten.
Vielleicht machen Sie ja 2021 mit und probieren jede Woche einen, zwei oder mehrere Tipps aus? Setzen Sie Ihre ganz eigenen Schwerpunkte oder vertiefen Sie den Hintergrund. Klimafasten macht übrigens noch mehr Freude, wenn man seine Erfahrungen und Ideen mit anderen teilt –  in unserer Verbundkirchengemeinde hat sich eine kleine Gruppe gebildet, die sich telefonisch und digital austauscht.
Wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden, Tel. 456 05 89.

Hans-Jürgen Siegel

 

Und wenn die ganze Familie mitmachen möchte:

Klimafasten für Kinder mit Hallo Benjamin!
Die evangelische Kindersendung „Hallo Benjamin“ macht beim Klimafasten mit und bietet Videos mit Tipps zum Spielen, Basteln, Rätseln und Kochen. So zeigt das Evangelische Medienhaus in Stuttgart auf unterhaltsame Weise, wie Kinder selbst zu Umweltschützern werden können: Hallo Benjamin!