Zur aktuellen Corona-Lage

(md) Noch ist die Pandemie nicht überwunden. Aber ab dem 21. Juni können Veranstaltungen in den Gemeindehäusern unter Auflagen wieder stattfinden. Bitte beachten Sie die Hinweise.

In den Gemeindehäusern bestehen jeweils eigene Hygieneschutzbestimmungen. Die Gruppen und Kreise sind angehalten, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, daraus ergibt sich eine mögliche Höchstteilnehmerzahl für die jeweiligen Räumlichkeiten. Bei öffentlichen Veranstaltungen ist bis auf Weiteres durchgängig eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (sog. OP-Maske, aber auch FFP2- oder KN95/N95-Masken) ist also nach wie vor zwingend. Zu den Veranstaltungen zugelassen sind nur Menschen, die vollständig geimpft, genesen oder gültig getestet sind. Ein Nachweis ist jeweils erforderlich.

Der Verbundkirchengemeinderat hat beschlossen, dass bis nach den Sommerferien 2021 keine Vermietungen von kirchlichen Räumlichkeiten für private Veranstaltungen erfolgen. Ebensowenig erfolgen keine Neuvermietungen der Räumlichkeiten für sportliche Aktivitäten.

Die Sitzungen des Kirchengemeinderats finden bis auf Weiteres noch als Videokonferenz statt. Auch diese Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich. Wenn Sie sich an der Videokonferenz beteiligen möchten, wenden Sie sich rechtzeitig vor dem Sitzungstermin an das Gemeindebüro. Sie werden dann eine Nachricht bekommen für die Zulassung. Die Sitzungstermine sind hier veröffentlicht.

Martin Dellit, Vorsitzender des Kirchengemeinderats