Unser Kindergarten in Birkach heißt "Villa Eckstein"

  • ist eine Einrichtung der Evang. Verbundkirchengemeinde Plieningen-Birkach
  • ist ein Regelkindergarten mit durchgehenden Öffnungszeitenvon Montag bis Freitag von 7.30 bis 14.30 Uhr geöffnet
  • hat Abholzeiten um 12.30 Uhr und von 14.00-14.30 Uhr
  • hat zwei altersgemischte Gruppen für Kinder von drei bis sechs Jahren
  • wird von einem multiprofessionellen Team aus 6 pädagogischen Fachkräften geleitet
  • liegt im Ortskern in einer alten Villa von 1901 gegenüber der Franziskakirche in einer verkehrsberuhigten Wohnstraße
  • hat Gruppenräume auf zwei Stockwerken verteilt. Im Untergeschoss befinden sich zusätzlich ein Bewegungsraum sowie ein Team- und Lagerraum
  • liegt in einem großen Garten, geschützt durch alte Bäume, Büsche und Zäune, und auf vier Ebenen mit viel Platz zum Toben und Spielen, mit Sandkasten, Brunnen, Spielhütte und kleinem Blumen-, Obst- und Gemüsegarten.

Der Eingang zum Kindergarten liegt auf der Gartenseite und ist über eine Treppe von der Alten Dorfstraße zugänglich. - English Translation

Leitung: Linda Dammers,
Alte Dorfstraße 44, Telefon 0711 / 458 67 58 | kindergarten.birkach@evkpb.de  

Evangelische Verbundkirchengemeinde Plieningen-Birkach
Steinwaldstraße 4
70599 Stuttgart-Hohenheim
Telefon: 0711 / 45 48 13
Fax: 0711 / 470 54 24
vkg.plieningen-birkachdontospamme@gowaway.elkw.de 

www.ev-kirche-plieningen-birkach.de 

  • add Gruppen / Groups

    Die Gruppe Wichtelhöhle:

    • besteht aus 25 Kindern von 3 bis 6 Jahren
    • spielt und lernt im Erdgeschoss
    • hat einen großen Gruppenraum mit Spielempore sowie einen Nebenraum mit Rückzugsmöglichkeit, einen großen Flur mit Garderobe, Kindertoiletten und Erwachsenentoilette.


    Die Gruppe Storchennest:

    • besteht aus 24 Kindern von 3 bis 6 Jahren
    • spielt und lernt im Obergeschoss. Zugang über Treppe
    • hat fünf miteinander verbundene Gruppenräume mit Dachschräge, einen Flur mit Garderobe und Kinder- und Erwachsenentoiletten sowie eine Küche mit Essbereich und Büroraum.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    The Group “Dwarves‘& Elves‘ Cave” 

    • consists of 25 children from 3 to 6 years old
    • plays and learns on the ground floor
    • has a spacious group room with a play gallery, additionally a side room with the opportunity for withdrawal, a big entrance hall with coat racks for the children, also children’s toilets  *and an adult’s toilet.


    The Group “Stork’s Nest“

    • consists of 24 children from 3 to 6 years old
    • plays and learns on the first floor
    • has *five *smaller, interconnected group rooms under the sloping roof, a hallway with coat racks for the children, children’s toilets and an adult’s toilet. Additionally, there is a  kitchen with an eating area, and the office.
  • add Der Garten / The Garden
  • add Pädagogisches Konzept / Pedagogical Conception

    Bedürfnisse, Ideen und Interessen der Kinder zu sehen und ernst zu nehmen ist die Basis unserer Arbeit. Daher arbeiten wir in unserem Kindergarten anhand von Bildungs- und Lerngeschichten nach dem "Situationsorientierten Ansatz".

    Lernziele werden an den Erfahrungsbereich und die Lebenssituation der Kinder ausgerichtet. Ganzheitliches Lernen steht dabei im Vordergrund, sowie das Lernen in realen Sinnzusammenhängen.

    Besondere Beachtung findet dabei der individuelle Entwicklungsstand jedes Kindes.

    Unser Ziel sind Kinder, die mutig, kritik- und konfliktfähig, verantwortungsvoll, handlungsfähig und mit Zivilcourage ihr Leben meistern. Wir unterstützen sie dabei auch durch gezielte Beobachtungen während Spiel und Arbeit und ebenfalls durch ihr Mitspracherecht in Gesprächskreisen und Kinderkonferenzen, wo sie die Gelegenheit haben Meinungen, Gefühle und was sie momentan beschäftigt, frei zu äußern. Darauf basiert unter anderem unsere Planung in den Gruppen.

    Um in soziale Beziehungen zu treten, muss jedes Kind erst Selbstvertrauen und Selbstsicherheit entwickeln.

    Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind daher
    :
    •    Förderung der Persönlichkeit
    •    Weiterentwicklung sozialen Verhaltens und sozialer Werte
    •    Vermittlung religiöser Erfahrungen und Werte
    •    Förderung der Kreativität

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    To perceive needs, ideas and interests of the children and to take them seriously is the basis of our work.
    In our Kindergarten we work with “Educational and Learning Stories” according to the “situation-oriented approach”.

    Educational goals are oriented to the children’s field of experience and life situation. In the foreground stands all-embracing learning, as well as the understanding of meaning in real contexts.

    Special attention is paid to each child’s individual stage of development.

    Our objective are children who master their life bravely and with the ability to deal with critic and conflict situations, children who are responsible and capable of acting, and are not afraid to show personal moral courage.
    We encourage them by targeted observations during play and work and also by giving them a say in things. In morning circles with talk rounds and children’s conferences they have the opportunity to freely voice their opinions, feelings, or whatever is on their mind. Largely on the basis of this, we plan our work within each group.

    In order to form social relationships, each child first has to develop self-confidence and self-assurance.

    Key issues of our pedagogical work are therefore:
    - Advancement of the child’s personality
    - Further development of social behaviour and social values
    - Imparting of religious experiences and values
    - Development of creativity

  • add Lerngeschichten / Learning Story

    Mit "Lerngeschichte" ist die Geschichte oder Erzählung vom Lernen eines Kindes gemeint, das zuvor während einer Tätigkeit beobachtet wurde. Praktisch heißt das: wir beobachten das Kind in einer Alltagssituation und beschreiben, was es tut. Jede dieser Momentaufnahmen aus dem Leben des Kindes in unserem Kindergarten erzählt uns (aber auch seinen Eltern) etwas über seine Bildungsinteressen und Bildungswege. Durch diese Beobachtung und Dokumentation individueller Lern- und Entwicklungsschritte des Kindes können wir das Lernen des Kindes unterstützen und fördern.

    Die Lerngeschichten setzen an den Stärken und Kompetenzen jedes einzelnen Kindes an und stärken den Austausch zwischen Kindern, pädagogischen Fachkräften und Eltern.

    Das Verfahren der „Learning stories“ wurde von Margaret Carr in Neuseeland entwickelte und 2004 im Rahmen des Projekts "Bildungs- und Lerngeschichten" aufgegriffen und unter Berücksichtigung der aktuellen Situation in Deutschland überarbeitet, erprobt und seit 2007 in unserem Kindergarten umgesetzt.

    Dieses Projekt wurde vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und verschiedenen Kooperationspartnern gefördert, u.a. den Ländern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Hessen, der Landeshauptstadt München, der Bertelsmann Stiftung und der Nixdorf Stiftung.

    Weiter Informationen unter dem Stichwort "Bildungs- und Lerngeschichten" finden Sie unter Deutsches Jugendinstitut

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ”Learning Story” means the story or account of a child’s learning process which has previously been observed during an activity. Practically it means: we observe the child in an everyday situation and describe what it is doing. Every one of these snapshots of the child’s life tells us (and also the child’s parents) something about its learning interests and its educational development. Based on the observation and documentation of the child’s individual learning and development steps we can aid and advance the child in its learning progress.

    Learning Stories dock on to the personal strengths and competences of each child and consolidate the interactions between children, pedagogical professionals and parents.

    The procedure of the “Learning Stories” has been developed by Margaret Carr in New Zealand and was taken up in the course of the project “Educational and Learning Stories” in 2004 and tested with consideration of the present-day situation in Germany. In our Kindergarten it has been put into practice since 2007.

    This project has been sponsored by the “German Ministry for family, seniors, women and youth” as well as several cooperation partners - among others the federal provinces of Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Hessen, the provincial capital Munich, the Bertelsmann foundation and the Nixdorf foundation.

    You can find further information with the key word “Bildungs- und Lerngeschichten” at the
    Deutsches Jugendinstitut

  • add Bedeutung des kindlichen Spiels / The Importance of Child’s Play

    "Das Spiel der Kinder sollte als
    ihre wichtigste Beschäftigung aufgefasst werden."

    Michel de Montaigne (1525-1592)

    Wir ermöglichen den Kindern in unserem Kindergarten viel Zeit zum freien Spielen, weil sie dadurch wichtige persönliche und soziale Erfahrungen machen.
    Die Kinder können im Freispiel Tätigkeit und Material frei wählen und entscheiden, ob sie alleine oder mit einem selbst gewählten Partner oder einer Gruppe spielen möchten, ebenso über Ort und Dauer des Spiels. Es ist ihnen aber auch die Freiheit zum Nichtstun gegeben, wenn sie es wünschen.

    Folgende Spielbereiche stehen den Kindern zur Verfügung:
    •    Rollenspiel
    •    Malen
    •    Bauen
    •    Basteln
    •    Austoben
    •    Entspannen
    •    Tischspiele
    •    Selber Lesen
    •    Spiel mit religionspädagogischen Materialien (eine Modellkirche mit Brautpaar, Noahs Arche mit allen Tieren etc.

    Unser großer umzäunter Garten bietet den Kindern direkt am Haus zusätzliche Spielmöglichkeiten in freier Natur. Hier können sie ihren Bewegungsdrang frei ausleben, ohne andere zu stören und an der frischen Luft im Einklang mit der Natur und ihrem Jahreslauf spielen und entdecken.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

    “Children’s play should be understood as their most important occupation.”
    Michel de Montaigne (1525-1592)

    We give the children in our Kindergarten plenty of time for free play because thereby they can make important personal and social experiences.
    During free play, the children can choose among activities and materials as they wish. They decide if they want to play alone, or with a partner of their choice, or within a group. It is themselves who determine the play area and duration of the game.
    They have, however, also the freedom to do nothing, if they wish so.

    The following areas or activities are at the children’s disposal to choose from:
    •    Role-play
    •    Drawing and painting
    •    Building *and constructing
    •    Handicraft works
    •    Romping
    •    Relaxing
    •    Table games
    •    Looking at picture books, alone or with a grown-up
    •    Playing with religious educational materials (i.e. a model church with bride and groom, Noah’s Arc with all the animals etc.)

    Our spacious fenced-in garden offers the children right outside the house additional possibilities of playing in free nature. Here they can act out their natural urge to move without disturbing others.  Out in fresh air, they can play and make discoveries in unison with nature and its year’s circle.

     

     

  • add Tagesablauf / Daily Routine
    Tagesablauf
    07:30 - 09:30 Uhr
    Freispiel, freies Vespern
    09:30 UhrMorgenkreis mit Singen, Erzählen, Gruppenspielen etc.
    10:00 UhrVespergong für Kinder, die noch nicht gefrühstückt haben
    10:30 - 12:30 UhrAngeleitete Aktivitäten (gestalterische Angebote, gemeinsame Bilderbuchlektüre, Spielen im Garten etc.)
    12:30 UhrErste Abholzeit
    12:30 - 13:30 UhrGemeinsames Mittagessen mitgebrachter Speisen
    13:30 - 14:30 UhrBeaufsichtigtes Freispiel drinnen oder draußen
    14:00 - 14:30 UhrZweite Abholzeit, freies Spiel bis 14:30 Uhr

    Außerdem: Müslitage, Waldtage,Turnen, Kochtage

     --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    07:30 - 09:30 h
    Supervised free play *(including targeted individual observations of children at play and work for our “Learning Stories”), in summer both groups together in the garden, opportunity to have breakfast
    09:30 hMorning circle with songs, talk rounds, group games, conversations about specific topics to increase general knowledge, children’s conference etc.
    10:00 hGong for the last chance to have breakfast
    10:30 - 12:30 h

    Guided activities (painting, handicraft, picture book viewing, story-telling etc.) or playtime in the garden

    12:30 hFirst collection time
    12:30 - 13:30 h

    Lunchtime. In each group, all children together eat meals brought from home in warmth-retaining boxes.

    13:30 - 14:00 hSupervised free play indoors or outdoors
    14:00 - 14:30 hSecond collection time, free play until 14:30 h

     Additionally, we have Muesli Days, Nature Days, Sports Days and Cooking Days

     

  • add Feste und Veranstaltungen / Festivities and other events

    • wir feiern gemeinsam mit den Kiondern Geburtstage, außerdem Fasching, Ostern, Nikolaustag, Advent und Weihnachten
    • mit Familien und Freunden feiern wir das Frühlingsfest, St. Martin und bereiten Elternfrühstücke vor
    • für die Vorschulkinder findet der traditionelle „Rausschmiss“ vor den Sommerferien statt
    • außerdem beteiligt sich der Kindergarten an Familiengottesdiensten, am Gemeindefest und am Weihnachtsmarkt

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    • We celebrate with the children: Birthdays, Carnival, Easter, St. Nicholas’ Day, Advent time and Christmas.
    • With family and friends we celebrate the Spring Festival, St. Martin’s Day and festive parents’ breakfasts.
    • For our school starters, the traditional “throwing-out party” takes place on a Friday before the summer holidays.
    • The Kindergarten participates in church services on Family Sundays, also in the Summer Festival of the evangelical church community, and in the Christmas Market.
  • add Erziehungspartnerschaft / Partners in Education

    • ist "eine Beziehung, in der beide Seiten Verantwortung für die Förderung des Kindes übernehmen bzw. diese miteinander teilen. Eltern und pädagogische Fachkräfte tauschen sich über die Entwicklung und über die Situation in Familien und Tageseinrichtung aus. Eltern und Erzieherinnen akzeptieren einander als Expertinnen für das jeweilige Kind und berücksichtigen, dass beide Seiten unterschiedliche Perspektiven haben, da sie das Kind in verschiedenen Lebenswelten erleben"
    • ist geprägt von einer Atmosphäre des offenen Miteinanders zum Wohl des Kindes. Wir sehen unsere pädagogische Arbeit als familienergänzend und möchten Eltern bei eventuellen Schwierigkeiten Ansprechpartner sein und Hilfe anbieten. Wir bieten Gespräche, Elternabende  sowie Elternfrühstücke mit Kindern an.

    Wir wünschen uns von den Eltern (wenn nötig):

    •     Begleitung bei Ausflügen
    •     Buffetgestaltung (z.B. Frühlingsfest, Fasching, Abschiedsfeier)
    •     Herstellung und Verkauf von Artikeln beim Weihnachtsmarkt in Birkach
    •     Mithilfe bei diversen Festen
    •     Reparaturen von kleinen Dingen (z.B. Spielzeug), kleinere Renovierungsarbeiten (z.B. Wände streichen)

    Unsere Elternvertreter:
    Sebastian Bopper, Stefania Estrano, Maria Triemer da Silva, Tina Prenting

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Parents and pedagogical professionals live in “a relationship in which both sides take responsibility for the advancement of the child, or rather, share this responsibility with one another. Parents and pedagogical professionals exchange their views about the child’s development and about the situation within the family and the day-care centre respectively. Parents and pedagogical professionals accept each other as experts for the child in question and bear in mind that both sides have a different perspective because they experience the child in different living environments.”

    • This relationship is characterized by an atmosphere of open-hearted cooperation in the interest of the child’s well-being. We view our pedagogical work as a supplement to the family. In any difficulties that may arise, we would like to be consultants for the parents and offer help. We arrange parental talks and parents’ evenings as well as *festive breakfasts for parents and children.

    We wish from the parents (if necessary):

    •    Accompaniment on excursions
    •    Assistance at various festivities
    •    Contributions to a festive buffet (i.e. carnival, spring festival, farewell party)
    •    Manufacture and sale of articles at the Christmas market in Birkach
    •    Minor reparations (i.e. toys), minor renovation works (i.e. painting of walls)

  • add Anmeldung für einen Kindergartenplatz / Application for a Kindergarten Place

    Anmeldung für einen Kindergartenplatz

    In unserem Kindergarten werden immer wieder Plätze frei. Vor allem nach den Sommerferien können wir einige Kinder neu aufnehmen. Melden Sie sich bitte frühzeitig für das nächste Kindergartenjahr an.

    Was müssen Sie für die Anmeldung tun?

    Bitte melden Sie sich zunächst über das Onlineportal der Stadt Stuttgart an:

    https://www.stuttgart.de/kits

    Auf den folgenden Seiten wird Ihnen erklärt, wie Sie Ihr Kind in verschiedenen Kindergärten bewerben können.

    Um sicher zu stellen, dass auch wirklich jede Anmeldung ankommt, bitten wir Sie zusätzlich um eine kurze E-Mail an:

    kindergarten.birkachdontospamme@gowaway.evkpb.de

    Betreff: Kindergartenplatz mit Name, Nachname, Geburtstag und Adresse des Kindes, sowie dem Wunschaufnahmedatum in unserer Einrichtung und eine Telefonnummer. Bitte prüfen Sie die Daten sorgfältig vor dem Abschicken. Wir kontaktieren Sie dann, sobald ein Platz für Ihr Kind bei uns frei geworden ist. Gerne können Sie uns telefonisch oder über Email kontaktieren, um die Einrichtung und das pädagogische Personal kennenzulernen.

    Momentan können wir Kinder erst ab dem dritten Lebensjahr aufnehmen.

    Die aktuelle Gebührentabelle finden Sie hier! 

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Application for a Kindergarten Place
    Places may become available throughout the year, but especially after the summer holidays we are able to admit new children. Please register yourself in good time for the upcoming Kindergarten year.

    What do I have to do to get registered?

    First of all, please send your application to the online portal of the city of Stuttgart:

    https://www.stuttgart.de/kits

    On the following pages there will be explained  how you can apply in different Kindergartens or day-care centres for a place for your child.

    To ensure that no application gets lost, we’d like to ask you to send an additional short e-mail to:

    kindergarten.birkachdontospamme@gowaway.evkpb.de

    Subject: Kindergarten place, with the child’s first name, family name, date of birth and address, as well as your desired date of admission in our establishment, and a telephone number. Please double check your entries carefully before sending them. We will contact you as soon as we have an available space for your child. You are welcome to contact us per phone or e-mail in order to acquaint yourself with our establishment and pedagogical personnel.

    As for now, we can accept only children aged three or above.

    The current fee table you find here

  • add Bildungsspender / Donating Education

    Gutes Tun beim Online-Einkauf!

    Mit dem Bildungsspender können Sie helfen, Geld für unseren Kindergarten Villa Eckstein zu sammeln!
    Wie Sie wissen, ist es in der heutigen Zeit schwer, materielle Mittel für den Erhalt und Ausbau einer Kindertagesstätte zu erhalten. Der Bildungsspender bietet Ihnen eine Möglichkeit, bei Ihrem nächsten Online-Einkauf für unseren Kindergarten zu spenden! Speziell für unser KinderGarten Projekt.

    Wie funktioniert der Bildungsspender?
    Letzendlich werden Provisionen, welche die Webseite www.Bildungsspender.de für die Vermittlung von Online-Kaufhäusern erhält, einer speziellen Einrichtung, in diesem Fall unserem Kindergarten, gespendet.

    Wie kann ich spenden?
    Geben Sie in ihrem Browser: www.bildungsspender.de/villaeckstein ein. Wählen Sie dann einen Online-Händler aus oder geben Sie im Suchfeld einen Online-Händler Ihrer Wahl ein. Bildungsspender unterstützt über 6.000 Online-Kaufhäuser!

    Durch Auswahl eines Online-Kaufhauses gelangen Sie zu dessen Webseite, vermittelt durch den Bildungsspender. Sie kaufen ganz normal ein, nach Abschluss Ihrer Bestellung wird unserer Einrichtung die Provision je nach Höhe des Einkaufswertes auf unser Spendenkonto bei Bildungsspender überwiesen.

    Muss ich mich bei Bildungsspender anmelden?
    Nein, eine Anmeldung Ihrerseits ist nicht erforderlich.

    Gibt es technische Einschränkungen?
    Ja, während des gesamten Einkaufes über Bildungsspender darf kein Popup-Blocker (z.B. Adblock) im Browser aktiv sein. Das ist die einzige technische Einschränkung.

    Ist Bildungsspender seriös?
    Ja, ist es. Bildungsspender ist transparent, d.h. die Seite zeigt öffentlich die aktuelle Höhe der Spendeneinnahmen sowie auch Einzelbuchungen an. Personal, Eltern oder Familien erfahren nicht, wer, was für wie viel eingekauft hat. Für den Kunden ist die Seite kostenlos, es gibt auch keine versteckten Angebote oder dergleichen.

    Wir freuen uns, dass Sie die Villa Eckstein über Bildungsspender unterstützen.
    Sie fördern damit die Zukunft der Kinder!

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Doing good while online-shopping!
    With the “education donator” you can help to collect money for our Kindergarten Villa Eckstein!
    As you know, nowadays it is difficult to obtain material means for the preservation and expansion of a day-care centre. The education donator offers you a possibility to support our Kindergarten with your next online-shopping! You donate specifically for our KinderGarten Projekt.

    How does the education donator work?
    Ultimately, commissions which the website www.Bildungsspender.de  receives for the intermediation of online-shops are being donated to a specific institution, in this case, to our Kindergarten.

    How can I donate?
    With your internet browser, open the link:
     www.bildungsspender.de/villaeckstein

    Then choose one of the listed online-retailers or enter an online-retailer of your own choice in the search field. Education donator is backing over 6.000 online-shops!

    With the selection of an online-shop you arrive at its website, via education donator. You shop as usual, and after the conclusion of your purchase, the intermediation commission will be transferred to our donation account  at “Bildungsspender”, whereby the actual amount is determined by your purchase value.

    Do I have to register with education donator?
    No, a registration on your side is not necessary.

    Are there technical restrictions?
    Yes, for the duration of your purchase with education donator, there must be no popup-blocker (i.e. Adblock) active. That is the only technical restriction.

    Is education donator respectable?
    Yes, it is. Education donator is transparent, which means the site shows the current donation amount in its entirety as well as individual bookings. However, personnel, parents or families don’t get to know who has been shopping what and for how much. The site is free of charge for its users and there won’t be any hidden offers or the like.

    We are delighted that you support Villa Eckstein with the education donator.
    In doing so, you are promoting the future of the children!

  • add Bewerbungen

    Wir begrüßen Bewerbungen um Praktika jeglicher Art und nehmen diese gerne über die eMail kindergarten.birkachdontospamme@gowaway.evkpb.de als pdf-Version entgegen.